Knick’n’clean® ist 5-facher Preisträger
Warenkorb - 0.00€
Telefon: +49 (0) 511-105 85 12

Das Lebensmittelinstitut der Universität Hannover hat Knick’n’clean® erfolgreich getestet.

„In den getesteten Kühlschränken waren nach 2 bis 3 Untersuchungstagen in der Regel keine Salmonellen auf dem Nährboden im Kühlschrank mit Knick’n’clean® mehr nachweisbar.”

untersuch1Kultureller Nachweis von Salmonella Enteritidis (Salmonellen) am 3. Untersuchungstag im Kühlschrank ohne knick’n’clean®
untersuch2Kultureller Nachweis von Salmonella Enteritidis (Salmonellen) am 3. Untersuchungstag im Kühlschrank mit knick’n’clean®

Zitat Universität Hannover: “Mit dem Produkt knick’n’clean wurde eine sehr einfache und wirksame Möglichkeit zur Keimreduzierung im Kühlschrank entwickelt, für die auch weitere Einsatzgebiete denkbar sind.”


salmonellen_gutachten
Die Grafik vom Lebensmittelinstitut der Universität Hannover zeigt, dass innerhalb weniger Tage die 10 Mio. (10 hoch 7; Achse links) Salmonellen durch Knick’n’clean® abgetötet werden (blaue Linie) und in dem Baugleichen Vergleichskühlschrank die Salmonellen ohne Knick’n’clean® auf über 1.000 Mio. (10 hoch 9) ansteigen (rote Linie).


Bestätigung der Untersuchung durch ein Lichtensteiner Labor

Im Mai 2008 untersuchte ein international anerkanntes Labor in Liechtenstein Knick’n’clean®. Alle Produkte waren geöffnet (nicht abgedeckt), während der normalen Betriebszeit zwischen 14–18 Tagen in einem Kühlhaus gelagert, in dem ein Knick’n’clean® maxi 20 (die Raumgröße betrug hier 20 m3) aktiviert war. Die Ergebnisse lt. Labor sind als hervorragend, wenn nicht als sensationell zu bezeichnen: Die Gesamtzahlen der Aeroben Keime waren minimalst (laut Lebensmittelverordnung sind bis zu 1 Mio. Keime/ Bakterien zugelassen) und die einzelnen untersuchten Keime und Bakterien waren entweder gar nicht, oder so gut wie nicht nachweisbar.
Probenbezeichnung TomatenpuréeProben-Nr. 2008-1725/02
Verpackungsform Kunststoffdose Probeneingang: 8. Mai 2008 · Untersuchungsdatum: 9. Mai 2008

Parameter/ ResultatMethode/CodeAerobe Keime bei 30°C < 1.000 KBE/g Coliforme Keime < 10 KBE/ g Koagulasepositive Staphylokokken < 100 KBE/ g Pseudomonas spp. < 100 KBE/ g Hefen < 10 KBE/ g Schimmelpilze < 10 KBE/ g Listeria monocytogenes (qualitativ) n.n. in 25 g Salmonella spp. (qualitativ) n.n. in 25 g Thermotolerante Campylobacter spp. (qualitativ) n.n. in 25 g SLMB 1595.1/ ISO 4833 (M001) Mikrobiol. (M006) SLMB 1599.1/ EN/ ISO 6888-2 (M009) SLMB 1405.1 (modifiziert) (M012) BVL L 01.00-37 (M014) BVL L 01.00-37 (M014) SLMB 1588.2/ EN/ ISO 11290-1 (M018) SLMB 1590.1/ EN/ ISO 6579 (M016) Mikrobiol. (M006) KBE/g: (koloniebildende Einheiten pro Gramm) n.n. (= null nomine, nicht messbar)