Knick’n’clean® ist 5-facher Preisträger
Warenkorb - 0.00€
Telefon: +49 (0) 511-105 85 12

Knick’n’clean® maxi im Test

Knick’n’clean® maxi im Test in einem Kühlanhänger

kuehlhaenger1
Versuchsbedingungen: In einem 7 Jahre alten Kühlanhänger mit einem Nutzinhalt von 13,2 m³. Der Laderaum besteht aus Glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK). Der Boden war leicht besandet, Untergrund aus Kunststoff und hat eine lebensmitteltaugliche Innenausstattung.

Testablauf

Nach der Entleerung (die Ladung bestand aus Getränkekisten und Kartons mit Lebensmittel (Fleisch und Wurst)) erfolgte eine grobe Reinigung des Laderaumes mittels Auspritzen mit Wasser. Nach der Reinigung wurde an der Innenwand eine Abklatschprobe genommen. Diese wurde nach der vom Hersteller angegebenen Brutzeit bebrütet.

kuehlhaenger2Ein Knick’n’clean® maxi-Stab wurde aktiviert und nach der Gebrauchsanweisung in dem Laderaum angebracht. Die ersten 4 Tage lief die Kühlung und sorgte für eine Temperatur von 7°C im geschlossenen Innenraum. Anschließend wurde die Kühlung abgeschaltet. In dem geschlossenen Innenraum wurden in den nächsten 3 Tagen Temperaturwerte von 20° bis 26°C – laut Temperaturschreiber gemessen. Nach diesen sieben Tagen wurde nochmals eine Probe entnommen und bebrütet nach Herstellerangaben. Das hervorragende Ergebnis ist auf den Vergleichsbildern zu sehen


abklatsch1Keimbelastung ohne Desinfektion

abklatsch2Keimbelastung nach dem Einsatz von Knick’n’clean®