Knick’n’clean® ist 5-facher Preisträger
Warenkorb - 0.00€
Telefon: +49 (0) 511-105 85 12

Bio-Hightech-Produkt Knick’n’clean® gewinnt den 2011 DABEI-Sonderpreis

Die Juroren der Deutschen Aktionsgemeinschaft Bildung-Erfindung-Innovation haben die Firma Knick’n’clean® für den DABEI-Preis 2011 ausgezeichnet. Knick’n’clean® ist ein innovativesProdukt zur Desinfektion von Kühlschränken und zur Verlängerung der Haltbarkeit vonLebensmitteln im Kühlschrank und Kühlräumen.

Am 29. Oktober 2011 verlieh DABEI zum ersten Mal den DABEI-Preis für mutige,unkonventionelle Innovatoren. Ort der Preisverleihung war auf iENA – die InternationaleLeitmesse für Ideen-Erfindungen-Neuheiten im Messezentrum in Nürnberg.

Mit ihrem 2011 erstmals ausgeschriebenen Preis zeichnete die Aktionsgemeinschaft DABEIInnovatoren aus, die im Bereich Bildung, Erfindung, Innovation neue Projekte, Produkte oderDienstleistungen durchgesetzt haben.
Zu den Kernkriterien gehören ein weit überdurchschnittliches Engagement, Mut zu neuenWegen und die Fähigkeit, auch Widerstände gegen Innovationen zu überwinden. Der Preis sollder Öffentlichkeit die Personen als Vorbilder zeigen und den Ausgezeichneten Mut machen,ihren Weg weiter zu gehen und nicht in ihrem Wirken für die Zukunft unserer Gesellschaftnachzulassen. Informationen zum Preis: http://www.dabei-ev.de

Der DABEI-Sonderpreis ist für Knick’n’clean® die fünfte Auszeichnung in Folge.

Über Knick’n’clean®
Das hannoversche Unternehmen Knick’n’clean® wurde 2006 von Dipl.-Ing. Helrik Bobkegegründet. Das zum Patent angemeldete Verfahren zur geruchslosen Kühlschrankdesinfektionist weltweit einmalig. Die Knick’n’clean® Produkte wurden bereits mehrfach ausgezeichnet, unteranderem 2008 mit dem Plus X Award – Innovation, Industriepreis 2009 und InnovationspreisMitteldeutschland 2010. Knick’n’clean® ist als Maxi-Version auch für Kühlräume und -containererhältlich. Darüber hinaus gibt es die Stäbe „flora“ für Schnittblumen sowie „aqua“ für dieWasseraufbereitung.

Pressekontakt:
Dipl.-Ing. Helrik Bobke
Knick’n’clean®
Vahrenwalderstr.
730165 Hannover
Tel.: +49(0)511/1058512
Fax: +49(0)511/9357100
Mobil: 0176/62041232
E-Mail: info@knicknclean.de
Web: www.knicknclean.de


Knick’n’clean® gewinnt IQ Innovationspreis 2010 in der Kategorie Ernährungswirtschaft

Während die Fußballweltmeisterschaft noch im vollen Gange ist, kann der hannoversche Hygienespezialist Knick’n’clean® schon einen Titel feiern.

shutterstock_53899747-9-1170x400Mit dem Gewinn des IQ Innovationspreis Mitteldeutschland 2010 in der Kategorie Ernährungswirtschaft, überzeugte Knick’n’clean® zum vierten Mal in Folge (siehe unten) eine Fachjury aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Knick’n’clean® setzte sich in den Bewertungskriterien unternehmerische Kompetenz und Innovationsgrad durch. Es hatten sich für den gesamten Wettbewerb insgesamt 126 Firmen beworben. Die Preisverleihung fand im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Gera am 17. Juni 2010 statt.

Seit Unternehmensgründung im Jahre 2006 ist dieser renommierte Preis bereits die vierte Auszeichnung, die Knick’n’clean® in Folge erhalten hat.
2007 gewann Knick’n’clean® den 1. landesweiten „Bio-Gründer Wettbewerb“
2008 folgte der „Plus X Award“ in der Kategorie „Innovation“
2009 gewann Knick’n’clean® den Industriepreis 2009 in der Kategorie „Biotechnologie“


Industriepreis 2009 für Knick’n’clean®

industriepreisMit Stolz können wir verkünden, dass Knick’n’clean® den Industriepreis 2009 in der Kategorie „Biotechnologie“ gewonnen hat. Die Preisverleihung fand im Rahmen der Industriemesse in Hannover am 20. April 2009 statt.

Neben Knick’n’clean® war unter den drei Finalisten in der Kategorie „Biotechnologie“ die Fa. Laser 2000 GmbH und die QUANTIFOIL Instruments GmbH.

Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung die international ein Renomée darstellt und zeigt, dass unser innovatives Produkt im Bereich Biotechnologie für Endverbraucher und die Industrie marktfähig ist und zum Umweltschutz beitragen kann.

industriewaward2009„Mit dem INDUSTRIEPREIS bietet der Huber Verlag für Neue Medien Unternehmen aus der Industrie die Chance, ihre fortschrittlichen und innovativen Produkte einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. Auf die Gewinner warten keine Geldpreise, sondern umfangreiche Produktmarketing- und PR-Dienstleistungen. Im Mittelpunkt des Preises stehen dabei nicht die Unternehmen selbst, sondern ihre Lösungen, die sich durch einen besonders hohen Nutzen und eine hohe Funktionalität auszeichnen.

Am INDUSTRIEPREIS können Industrie-, Zulieferer- und Dienstleistungs- Unternehmen aller Größenordnungen teilnehmen. Eine Jury bestehend aus Fachredakteuren der it-MEDIEN und PR-Experten der PresseBox zeichnet die Produkte aus.“

Verliehen wird der INDUSTRIEPREIS seit 2006 auf der HANNOVER MESSE.


Plus X Award-Award 2008: Preis für innovativstes Produkt

xawardDieser Innovations-Award macht uns stolz und zeigt, dass Knick’n’clean® durchaus in der “Oberliga” mit namenhaften Herstellern wie Bose®, Miele, Canon, metabo® oder Sennheiser mithalten kann!
Ein Auszug aus der Webseite des Plus X-Awards:
„Der Plus X Award honoriert Hersteller für den Qualitätsvorsprung ihrer Produkte. Dies trägt zur Anerkennungskultur gegenüber innovativen Unternehmen bei, die heute bereits an morgen denken.“…

“Voraussetzung für eine Auszeichnung ist: Das Produkt muss qualitativ absolut top, langlebig, funktionell und auf der Höhe der Zeit gestaltet sein. Diese Vorbedingungen müssen erfüllt sein, bevor die Jury überhaupt über einen Award abstimmt. Und: Es muss ein oder mehrere überzeugende Zusatz-Features, also sinngerechte Innovationen, aufweisen – nämlich die Faktoren “Plus X” echter Markengüte. Durch dieses Konzept bewahrt der Plus X Award sein branchenübergreifend hohes Ansehen als glaubwürdiges Qualitätssiegel.“ Und weiter:

„Technologien, die mit einem Plus X Award ausgezeichnet werden, verfügen nachweislich über Qualitäten, die nur Spitzenrodukte bieten können: Innovationskraft, exzellentes Design, hoher Bedienkomfort, ökologisch sinnvolle Effizienz und durchdachte Ergonomie – glaubwürdige Einkaufsargumente für Händler und Konsumenten. Die Nutzungsdauer der Plus X Award-Siegel ist für ausgezeichnete Produkte unbegrenzt.“

plus xaward„Mit 38 kompetenten Partnern und einem Marketingvolumen von über vier Millionen Euro ist der Plus X Award Europas größter Technologie-, Sport- und Lifestyle-Contest. Zugelassen zum Plus X Award für Technologie sind unter anderem Produkte der Bereiche Hausgeräte, IT, Unterhaltungselektronik, Power Tools sowie Mobil- und Fototechnologie. Zum Plus X Award für Sport und Lifestyle sind Produkte der Bereiche Schuhe, Bekleidung, Equipment, Fitnessgeräte und Accessoires zugelassen.“

Quelle: www.plusxaward.de · Foto: Plus X Awards.de


2007 Gewinner des Bio-Gründer Wettbewerbs

Die Gewinner des in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragenen „Nationalen Bio-Gründer Wettbewerbes” wurden gekürt. Den ersten Platz belegt Helrik Bobke mit seinem Unternehmen Knick’n’clean®. In Kühlschränken befinden sich eine große Anzahl Krankheitserreger. Des Weiteren wird durch eine erhöhte Keimzahl im Kühlschrank der Verderbprozess der darin gelagerten Lebensmittel beschleunigt. Deswegen ist neben der richtigen Aufbewahrung von Lebensmitteln eine permanente Desinfektion des Kühlschrankes sinnvoll. Das von Helrik Bobke entwickelte Produkt Knick’n’clean® liefert einen keimfreien Kühlschrank mittels eines mit einer Zweikomponentenlösung gefüllten Spezialkunststoffröhrchens, das im Kühlschrank aufgehängt wird. Über die Oberfläche tritt ein unter anderem in der Trinkwasserdesinfektion eingesetzter Wirkstoff aus, der den Kühlschrank für einen Monat von Keimen befreit. Auf Anfrage der Redaktion erklärte der Preisträger, dass er bereits Prototypen des Produktes für Kühlhäuser entwickelt hat. Weitere Informationen finden Sie unter www.knicknclean.de
Den zweiten Platz belegt Peter Streich mit seinem in Gründung befindlichen Unternehmen QHP & Life Science. Die Lebensmittelskandale der vergangenen Jahre machen deutlich, dass alle gängigen Gütesiegel und Sicherungsmaßnahmen keinen ausreichenden Schutz des Verbrauchers gewährleisten, heißt es in einer Pressemitteilung. Mit Hilfe einer Drei-Säulen-Strategie versucht er diesen Mangel zu minimieren. Zum einen wird er mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft ein für den Verbraucher eingängiges Etikett entwickeln, was neben detaillierten Informationen z. B. über die Herkunft und Verarbeitungsart des Produktes Informationen über die Frische und Qualität desselben liefert. Zum anderen soll das Verkaufspersonal und weitere an der Prozesskette Beteiligte in Form von Intensivschulungen im Umgang mit selbigen zielorientiert weitergebildet werden. Den dritten Platz belegt Jürgen Neuhaus mit seinem in Gründung befindlichen Unternehmen Prophy; Forschung, Beratung und Behandlung rund um die veterinärmedizinische Prophylaxe.
Weitere Infos unter: www.bio-security.de